StadtwappenIch weise darauf hin, das alle Texte und Bilder nur mit meinem ausdrücklichen Einverständins vervielfältigt oder sogar veröffentlich werden dürfen.
Haben Sie Fragen, Anregungen oder gar Kritik? Dann können Sie das Kontaktformular (unten links) unserer Homepage nutzen, oder uns direkt eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Lauterbach, 10.11.2019
Vor Kurzem fand am Feuerwehrstützpunkt in Lauterbach ein Truppführer-Lehrgang statt. 24 Kameradinnen und Kameraden aus den Städten und Gemeinden Grebenhain, Lauterbach, Schlitz, Gemünden/Felda, Wartenberg, Schwalmtal, Schotten, Homberg/Ohm, Lautertal, Herbstein und Feldatal nahmen an diesem "Einstieg" in die Führungsaufgaben der Feuerwehr mit Erfolg teil.

Lauterbach, 06.11.2019
Die Feuerwehr Lauterbach, vertreten durch Wehrführer Hans-Jürgen Schütz und stellvertretendem Wehrführer Tony Michelis, hat am Herbstmarkt mit verkaufsoffenen Sonntag die Firma Mega Company Ahlbrandt Elektrofachmarkt GmbH, jedem bekannt unter EURONICS XXL Lauterbach, als Unterstützer der Feuerwehr der Kreisstadt Lauterbach ausgezeichnet. Seit längerem hat man sich Gedanken gemacht, wie man Firmen, die aktive Feuerwehrangehörige zu Einsätzen und Fortbildungen freistellen, danken kann.

Lauterbach, 23.10.2019

Mit der Zeitumstellung zur Winterzeit bekommen wir wieder eine Stunde Schlaf geschenkt.
Am Sonntag, 27.10.2019, wird um 03:00 Uhr, die Zeit auf 02:00 Uhr, zurückgestellt. Da Sie bestimmt im Verlauf des sonntags durch die ganze Wohnung laufen und alle Uhren suchen, können Sie dabei doch gleich auch Ihre Rauchmelder auf korrekte Funktion prüfen. Drücken Sie dazu ca. 5 Sekunden auf den am Rauchmelder angebrachten Knopf und prüfen Sie ob ein Alarmton ertönt. Falls der Rauchmelder keine Reaktion zeigt, müssen Sie die Batterie überprüfen und gegebenenfalls durch eine neue austauschen.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Lauterbach

Lauterbach, 06.10.2019
Vom 29. August bis 07. September 2019 fand am Stützpunkt in Lauterbach ein Lehrgang für Maschinisten von Feuerwehrfahrzeugen statt. Insgesamt beteiligten sich 25 Teilnehmer aus den Städten und Gemeinden Lauterbach, Schlitz, Schwalmtal, Grebenau, Lautertal, Wartenberg und Burghaun an dem Lehrgang.

Lauterbach, 14.07.2019
Die Jugendfeuerwehr Lauterbach-Mitte arbeitete, wie alle 2 Jahre, einen spannenden und erlebnisreichen 24 Stunden Dienst für die Teilnehmer des herbeigesehnten Tages aus. Unter der Federführung vom stellvertretendem Jugendfeuerwehrwart Felix Schütz wurden unterschiedlichste, der Realität entsprechende, Übungsszenarien ausgearbeitet. Der Dienst begann am Samstag, den 29.06.2019 um 16.00 Uhr und endete am Sonntag, den 30.06.2019 um 16.15 Uhr, wo die Jugendlichen in die Sommerferien entlassen wurden.

Schlitz-Fraurombach, 08.05.2019
Mit dem Alarmierungsstichwort F - Zug 4 „Brand eines ICE Triebwagenkopfes“ auf der ICE-Strecke Fulda - Kassel bildete die Ausgangslage für eine Stabsrahmenübung (SRÜ) der Feuerwehren Schlitz, Lauterbach, Wartenberg und Ulrichstein. In der technischen Einsatzleitung probten rund 50 Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK und Polizei den Ernstfall. Die Leitung der Hilfsorganisationen war den ganzen Tag insbesondere mit der Versorgung und Betreuung der 870 Fahrgäste sowie der Brandbekämpfung gefordert. Wegen des fiktiven Schadensereignisses auf der ICE-Strecke wurde am Morgen des 16. März 2019, gegen 09:14 Uhr, die Freiwillige Feuerwehr Schlitz-Mitte und der Notfallmanager alarmiert. Ein ICE stand nach einer Vollbremsung auf Kilometer 218,6 in Fahrtrichtung Kassel mittig auf der Rombachtalbrücke. Nach der erst Meldung musste von mehreren verletzten ausgegangen werden.

Lauterbach-Maar, 02.05.2019
Der Weg der Milch - Von der Kuh bis ins Glas
Das Kühe nicht lila sind, hat sich inzwischen rumgesprochen, oder? Aber was macht so ein Bauer den lieben langen Tag?
Einen Besuch auf dem landwirtschaftlichen Betrieb der Etling GbR am „Bilsweg 25“ in Lauterbach-Maar unternahm die Bambinifeuerwehr Lauterbach-Ost am letzten Wochenende der Osterferien. Dort galt es Tiere und die Arbeit auf einem Bauernhof zu bestaunen und besser kennenzulernen.

Lauterbach, 14.04.2019
"Stehe still und sammle Dich.“ Dieser immer wieder gesagte Satz der Ausbilder sollte sich als ein wirklich gut gemeinter Tipp bewahrheiten. Insgesamt 25 freiwillige Feuerwehrleute, darunter 5 Frauen, bestanden vor Kurzem den Lehrgang für das Tragen von Atemschutzgeräten. Die Brandschützer aus Herbstein; Lauterbach; Lautertal; Schlitz; Ulrichstein und Schotten schlossen den Atemschutzlehrgang erfolgreich ab.

Lauterbach-Maar, 02.04.2019 
Zur alljährigen Brandschutzerziehung mit den Wolkenkindern der Kindertagesstätte „Sandhasen Maar“ waren 16 Vorschulkinder zu Gast bei dem Löschzug Ost, Gruppe Maar, der Freiwilligen Feuerwehr der Kreisstadt Lauterbach, um in Sachen Brandschutz geschult zu werden. Andreas Wahl erklärte zunächst den Kindern sehr anschaulich und spielerisch den Unterschied zwischen "gutem" und "bösen" Feuer. Gutes Feuer nutzt der Mensch beispielsweise zum Kochen oder für Licht und Wärme. Böses Feuer hingegen ist sehr gefährlich für den Menschen. Dieses Feuer zerstört Gegenstände und ist auch für den Körper sehr gefährlich, da wir uns verbrennen können und durch den dicken schwarzen Rauch fällt uns das Atmen sehr schwer. Deshalb muss man bei bösem Feuer schnellstmöglich die Feuerwehr alarmieren und sich in Sicherheit bringen. Anhand von Bilderszenarien konnten die Kinder selbst feststellen, dass aus gutem Feuer auch sehr schnell böses Feuer werden kann, falls das gute Feuer außer Kontrolle gerät.
Nachdem sich die Kinder gestärkt hatten, nahm Wehrführer Martin Kreis den Mädchen und Jungen die Angst vor einem Notruf. Er erklärte, was man dem Mann oder der Frau am Telefon (Rettungsleitstelle) zu sagen hat, wenn es bei einem zu Hause brennt. Dieses Wissen durften die Vorschulkinder anschließend in die Praxis umsetzen und anhand einer Notrufdemoanlage einen Notruf absetzen. Die Person in der Leitstelle simulierte hierbei der Wehrführer.

Lauterbach-Maar, 29.03.2019
Am vergangenen Samstag stand „Ausrüstung, Fahrzeug- und Gerätekunde" auf dem Dienstplan der Bambinifeuerwehr Lauterbach-Ost. Nach der Begrüßung wurden die 19 angehenden Brandschützer in zwei Altersgruppen aufgeteilt.