Lauterbach-Maar, 27.08.2011
1. Stimmungsvolle Romantische Nacht mit buntem Programm am Dorfbach - Feuerwehrverein hatte dazu eingeladen
Mit
dieser Veranstaltung unterstützt der Feuerwehrverein Maar den Neubau beziehungsweise die Renovierung des evangelischen Gemeindehauses. Dass die Maarer ein Feiervolk sind, haben sie schon oft bewiesen, auch wenn es sich um bisher scheinbar unberührte Lokalitäten zum Feiern handelt. Nach dem Gemeindefest am Kirchplatz wurde von dem Feuerwehrverein Maar binnen einer Woche mit der Maschinenhalle von Herbert Feick ein weiterer Festplatz aus der Taufe gehoben. Die schöne Örtlichkeit am Dorfbach, dem „Eckwasser“, lockte Scharen von Besuchern an. Insbesondere beim Feuerwerk und beim Festgottesdienst waren die Sitzplätze alle belegt.

Lauterbach–Maar, 11.06.2011
Unter dem Motto „Retten, Löschen, Bergen, Schützen wie die Profis" haben die 14 Jugendliche in Maar viel gelernt.Zum ersten Mal führte die Jugendfeuerwehr Maar einen Berufsfeuerwehrtag durch. „Retten, Löschen, Bergen, Schützen wie die Profis“ – all dies konnten die 14 Jugendlichen erleben. Florian Höhl, Martin Kreis, Uwe Hedrich, Dirk Kreit, Marco Simon und Andreas Wahl hatten diesen Tag bestens geplant und vorbereitet.

Lauterbach-Maar, 12.02.2011
Aufgrund der guten Resonanz im vergangenen Jahr führte die Jugendfeuerwehr Lauterbach-Ost auch in diesem Jahr wieder ein Filznachmittag durch. Das Filzen stand unter der Leitung von Petra Reith-Becker und deren Tochter. Aus gefärbter Schafswolle, die mit heißem Seifenwasser und mit einer Schablone vorbearbeitet werden mußte, konnten die Mädchen je nach Wunsch Handtaschen, Mäppchen, Blumengirlanden, Wandbehänge und Blumenvasen formen. Am Ende überreichten Gruppenführerin Theresa Kreis und ihre stellvertretende Annika Hartmann einen Blumenstrauß als Dankeschön an Frau Reith-Becker.

Bergheim-Niederaussem, 15.01.2011 und 16.01.2011
Einsatzabteilung Maar besuchte Partnerwehr in Niederaussem Die Einsatzabteilung Maar besuchte anlässlich einer Herrensitzung ihre Partnerfeuerwehr in Niederaussem bei Köln. Dazu traf man sich in den frühen Morgenstunden, um sich auf den Weg nach Niederaussem zu machen. Nach der Ankunft wurde sich gleich in der Feuerwehrwache mit einem Mittagessen gestärkt. Danach fuhren die Feuerwehrleute in das Braunkohlekraftwerk des Betreibers RWE nach Neurath zu der Werksfeuerwehr. Bei der Führung konnten die Gäste die Räumlichkeiten und deren Fahrzeugen besichtigen. Dort ist auch der „Bronto Skylift“ mit seinem Gelenkmast, der auf eine Höhe von fast 90 Metern ausgefahren werden kann, stationiert. Danach besichtigten die Maarer das Braunkohlekraftwerk und die Werksfeuerwehr in Niederaussem. Dort konnten die Besucher von einer Höhe von 170 Metern die Aussicht genießen. Mit dem Abendessen in der Tennishalle endete der erste Tag. Am zweiten Tag besuchte man nach dem Frühstück die Herrensitzung, auf der die Maarer viele Gardetänze, Sketche und Büttenreden bewundern konnten.Beim Abendessen wurden schon wieder Karten für die nächste Sitzung in 2012 bestellt. Am Montag nach dem Frühstück wurde die Heimreise angetreten.

Lauterbach-Maar, 03.07.2010 und 04.07.2010
Zwei Jubiläumsfeiern dank vorbildlicher Jugendarbeit - Der Feuerwehrverein Maar bereitete ihrem Nachwuchs ein Fest
Vor 40 Jahren wurde die Jugendfeuerwehr gegründet und vor fünf Jahren wurde das Projekt Bambini - Gruppe Realität. Wehrführer Martin Kreis suchte nach Auswegen und Konzepten, wie der Schwund bei der Jugendfeuerwehr aufzuhalten sei. Sein Anliegen: Kinder unter zehn Jahren frühzeitig für die Aufgaben der Wehr zu begeistern, das Ganze aber auf kindgerechte Weise. Am Anfang galt es, viele behördliche Hürden zu nehmen. Wegbereiter Kreis und seine Mitstreiter kämpften hart für das Projekt, was Schule machte und Nachahmer fand. Das Konzept Bambini startete zum Höhenflug und sorgt erfolgreich für Mitglieder in der Jugendfeuerwehr. In den Einsatzabteilungen der Feuerwehr Lauterbach gibt es drei Bambinifeuerwehren.

Lauterbach-Maar, 23.01.2010
Beim ersten Treffen im Jahr 2010 haben wir gleich die Gelegenheit genutzt, mit den Bambinis am Hoherodskopf Schlitten zufahren.
Jedes Kind hatte seinen Schlitten mitgebracht, diese wurden mit dem GW-N der Feuerwehr Lauterbach-Mitte transportiert. Als Verstärkung war der Jugendfeuerwehrwart, Jugendgruppenleiter und der stellvertretender Wehrführer des Löschzugs Ost mit dabei. Die Kids waren nach der Ankunft nicht mehr zuhalten. Zwischendurch gab es noch warme Getränke. Die Leiter der Bambinifeuerwehr Frank Rausch und Andreas Wahl zeigten sich sehr zufrieden da alles verletzungsfrei abgelaufen ist.