Drucken
Zugriffe: 2074
Lauterbach, 26.09.2015
Am Feuerwehrstützpunkt in Lauterbach, wurde vom 17. September bis zum 26. September 2015, ein Maschinistenlehrgang durchgeführt. Während dieser Zeit büffelten insgesamt zwanzig Kameradinnen und Kameraden aus dem Kreisgebiet über theoretische Themen, wie Aufgaben des Maschinisten, Rechtsgrundlagen, Fahrzeug- beziehungsweise Löschfahrzeugkunde, kraftbetriebene Geräte, Motorenkunde, Pumpenkunde, Wasserentnahmestellen und Wasserförderung. Es wurde ebenfalls erläutert, wie der Maschinist sein Fahrzeug an die Einsatzstelle zu fahren hat, welche Sonderrechte er hierbei in Anspruch nehmen darf und welche Absicherungsmaßnahmen er an der Einsatzstelle vorzunehmen hat. Ebenso wurde den Lehrgangsteilnehmern vermittelt, welche Aufgaben der Maschinist im Einsatz zu bewältigen hat. Nicht nur das Fahren des Fahrzeuges gehört nämlich zu seinen Aufgaben, sondern auch die Entnahme der Geräte, das Bedienen der Geräte und zum Abschluss eines Einsatzes oder einer Übung auch das korrekte Verstauen der Gerätschaften im Fahrzeug nebst Funktionskontrolle und eventuelle Instandsetzung.

Die Handhabung der Pumpen mit möglich auftretenden Fehlern, auch im Bereich des Motors, stand bei den Lehrgangsteilnehmern ebenfalls in der Theorie, wie Praxis auf dem Programm. Am letzten Ausbildungstag stand noch eine theoretische sowie eine praktische Prüfung auf dem Plan, die durch Kreisbrandmeister Peter Pfeil abgenommen wurde. Am Ende des Lehrgangs konnten die drei Ausbilder von der Feuerwehr Fulda im Beisein von Stadtbrandinspektor Hans-Jürgen Schütz (Lehrgangsleiter), sowie des Kreisbrandmeisters Peter Pfeil, die Urkunden an die erfolgreichen Lehrgangsteilnehmer aushändigen und ihnen, sowie auch den Hilfsausbildern, für die geopferte Zeit danken.



Text: Freiwillige Feuerwehr Lauterbach (A.Wahl)
Foto: Freiwillige Feuerwehr Lauterbach (T. Michelis)