Drucken
Zugriffe: 4434

Lauterbach-Frischborn, 02.04.2014
Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Frischborn fand im gut besuchten kleinen Saal der Turnhalle Frischborn statt. Wehrführer Jürgen Eifert begann mit dem Bericht des Löschzuges Lauterbach-Süd und zeigte sich sehr erfreut, dass bei allen sechs Einsätzen im Berichtsjahr 2013 qualifizierte Hilfe in ausreichender personeller Stärke erfolgte. Beim Brand eines Getreidefeldes konnte durch das beherzte Eingreifen Schlimmeres verhindert werden, der Mähdrescher wurde nicht beschädigt.

Bei allen Einsätzen waren durchschnittlich 17 Aktive beteiligt. Der Übungsplan sei komplett eingehalten worden. Neben theoretischem Unterricht und praktischen Übungen wurden auch Objektbegehungen wahrgenommen, weiterhin erfolgte eine Besichtigung des Tunnelhilfszuges in Fulda. Neu im Dienstplan war das Thema „Dienstsport“; dabei habe eine stattliche Truppe richtig Spaß im Lauterbacher Schwimmbad gehabt. Etwas Besonderes war laut Eifert das Szenario bei einer Übung im Haus Margarete: Es mussten Statisten teils mit Rollstühlen aus mehreren Etagen evakuiert werden. Die Einsatzkräfte trugen zum Teil Atemschutzmasken, um für eine eventuelle Realität gewappnet zu sein. Nach anfänglichen Problemen sei dann die Übung geordnet abgelaufen. Die Übungsbeteiligung für die Gruppe Frischborn sowie für die Gruppe Rudlos sei im Berichtsjahr durchschnittlich zufriedenstellend gewesen.

Bei den Bau- und Unterhaltungsmaßnahmen zeigte sich der Wehrführer besonders angetan, denn die komplette Toilettenanlage, der Umbau der Heizungsanlage im Werkraum und der Einbau eines Wandschrankes seien größtenteils in Eigenleistung erbracht worden. Im laufenden Jahr habe eine Begehung durch den technischen Prüfdienst in beiden Feuerwehrgerätehäusern stattgefunden. Moniert wurden in Frischborn der Hallenboden und im Gebäude Rudlos die Feuchtigkeit im Keller. Sobald es die finanziellen Spielräume zulassen, sollen die Projekte in Eigenleistung in Angriff genommen werden. Sehr erfreulich sei, dass an beiden Standorten die Fahrzeuge technisch und optisch in einem einwandfreien Zustand sind. An einem „Tag der offenen Tür“ habe man die Bevölkerung auf das Thema Rauchmelderpflicht ansprechen können.

Alexander Kaut berichtete über die Arbeit der Jugendfeuerwehr von fünf Mädchen und acht Jungen, die eifrig bei der Sache seien und regelmäßig die Übungsstunden besuchten. Für eine Bambini-Gruppe wird noch ein Betreuer gesucht.  Das Fazit: Der Löschzug Lauterbach-Süd steht auf einer gesunden Basis, sowohl bei der Personalstärke als auch bei den gut ausgebildeten und erfahrenen Führungskräften. Wer mehr erfahren möchte, der kann unter www.feuerwehr-lauterbach.de surfen.

Im Jahresbericht des Vereins Freiwillige Feuerwehr berichtete der Vorsitzende Jürgen Eifert über verschiedene Aktivitäten wie Hutzelfeuer, Beteiligungen an den ortsüblichen Veranstaltungen und vom Gemeindeaktionstag. Im kommenden Jahr gibt es keine Weihnachtsfeier für den Vorstand, sondern eine Feier für die  komplette Einsatzabteilung. In 2014 sollen neue Poloshirts angeschafft,  im Feuerwehrgerätehaus ein Erste-Hilfe-Kurs angeboten werden, den Rolf Köhler leiten wird.
Aktueller Mitgliederstand: Einsatzabteilung Frischborn 36 und Rudlos 13. Mitgliederzahl gesamt 259, davon 13 Jugendliche.

Der Lauterbacher Bürgermeister Rainer Hans Vollmöller  sprach von hoher Verantwortung für den Brandschutz zum Wohle einer intakten Dorfgemeinschaft.  Er fand klare Worte für die Funktionsträger und Eckpfeiler, die meist Doppelfunktionen inne haben. Der Jugendfeuerwehr biete er Unterstützung  seitens der Stadt an. Das Schlusswort sprach Ortsvorsteher Berthold Habermehl, der Wehrführer Jürgen Eifert dankte: „Du machst Dir viel Mühe“. Dem Rathauschef als oberstem Dienstherr dankte er für  seine stetige Hilfsbereitschaft und lobte abschließend das besondere Engagement der Aktiven in der Freiwilligen Feuerwehr Frischborn und das Zusammenwirken mit den übrigen örtlichen Vereinen.

Vorstand

Zug- und Wehrführer: Jürgen Eifert
Stellvertretender Wehrführer: Hubert Faust

1. Vereinsvorsitzender: Jürgen Eifert
2. Vereinsvorsitzender: Timo Karl
Rechner: Stefan Böhm
Schriftführer: Lars Keller

Ehrungen für langj. Mitgliedschaft aktiv und passiv von der Stadt und vom Verein:
v.l. Stellvertretender Vorsitzender Timo Karl, Lars Keller (20 Jahre)  Heiko Reith (20) Bernd Dahmer (40) Heinrich Daum (40) Karl Möller (70) Gerhard Möller (40) Hermann Greb (25) Jürgen Eifert, Wehrführer, Rainer-Hans Vollmöller, Bürgermeister

Ehrungen für Veranstaltungen der kompletten Einsatzabteilung:
v.l..  Stellvertretender Vorsitzender Timo Karl, Patrick Eichenauer (11) Termine, Lars Keller (10) und als neuer Schriftführer gewählt, Markus Habermehl (12) Christian Jöckel (11) Hans Reith (10) Markus Spöhrer (langj. Schriftführer verabschiedet ) Jürgen Eifert, Wehrführer

Text: Lauterbacher Anzeiger (Richard Schäfer)
Fotos: Lauterbacher Anzeiger (Richard Schäfer)

Cookie-Hinweis

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte gespeichert werden und für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig sind. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten, eine optimale Performance und einen reibungslaufen Aufbau zu gewährleisten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann. Weitere Informationen zu diesen Cookies und der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzbestimmung. Mit der Nutzung unseres Nachrichtenportals stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.

Mehr Informationen zur Verwendung von Cookies auf unserer Seite, bieten wir Ihnen in unserer Datenschutzbestimmung.

Ok