Drucken
Zugriffe: 3921

Lauterbach-Maar, 28.02.2014
Vor rund 100 Zuschauern zeigte die Jugendfeuerwehr Lauterbach-Ost am Freitagabend ihr Kuppel-Talent. Die neun jungen Brandschützer verlegten in dem Lauterbacher Stadtteil eine über 100 Meter lange Schlauchstrecke in Rekordzeit. Die Schnelligkeitsübung fand im Rahmen der Aktion „Laufen statt Saufen“ statt, die im Internet Wellen schlägt. Vor rund einer Woche wurde die Jugendfeuerwehr Lauterbach-Ost von der Jugendfeuerwehr Alsfeld zum Mitmachen nominiert. „Diese Herausforderung haben wir natürlich angenommen“, so Jugendfeuerwehrwart Florian Höhl am Freitagabend. Großes Lob gab es vom örtlichen Zugführer Martin Kreis: „Das ist eine sehr gute Idee zu einer Gegenaktion, die nicht zum Trinken animieren soll“. Er und seine Kameraden der Einsatzabteilung unterstützten den Feuerwehrnachwuchs mit reichlich Flutlicht. Und auch der frisch gewählte Maarer Feuerwehrvorsitzende Andreas Wahl resümierte positiv: „Die von der Jugendfeuerwehr Deisel ins Leben gerufene Aktion ist der Hammer! Super, dass diese sportliche Aktivität weite Kreise zieht“. Neben zahlreichen Maarern waren im großen Publikum auch die Jugendfeuerwehr Lauterbach-Mitte, die Bambinifeuerwehr, die Stadtjugendfeuerwehrwarte Jörg Blankenburg und Nina Hüter sowie Ortsvorsteher Horst Reiß vertreten.

Zum Abschluss ihres Kuppel-Spektakels nominierten die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Lauterbach-Ost per Megafon die Jugendfeuerwehren Herbstein, Schlitz und die Patenjugendfeuerwehr Niederaußem in Nordrhein-Westfalen für die Schnelligkeitsübung. Auf Video festgehalten wurde das Event am Rathausplatz von Matthias Ertl.

Video


YouTube: http://www.youtube.com/watch?v=4aPH5KaEpq8

Fotos



Text: nh.24.de (P. Weitzel)
Fotos: nh.24.de (P. Weitzel)