Drucken
Zugriffe: 5134

Lauterbach, 27.10.2013
Jugendfeuerwehr Lauterbach-Mitte besucht Kletterwald Hoherodskopf
Die 14-köpfige Gruppe bestand aus 3 Aufsichtspersonen und 11 Jugendlichen, die sich am Freitag, 25.10.2013 gegen 13:30 Uhr, auf den Weg machten. Der anfängliche Nieselregen hielt die Gruppe nicht ab, ihr gestecktes Ziel, nämlich das Durchklettern der in verschieden Schwierigkeitsstufen gegliederten Kletterwald, zu erreichen. Am Hoherodskopf angelangt, hörte der leichte Regen auf und es wurde sich am Eingang des Kletterwaldes zum Gruppenfoto aufgestellt, bevor man die Sicherheitsausrüstung angelegt bekam.

Nach einer kurzen Unterweisung des  Personals in die Klettergerätschaften, ging es Kletterwand Hoherodskopf Jf Lauterbach-Mitte smallauch direkt auf den kleinen Übungsparcour. Sicherheit wird in dieser Anlage GROß geschrieben, was bedeutet, dass sich ein Kletterer NIE, auch nicht aus Unachtsamkeit, ohne Sicherungsseil bewegen kann. Dies wird dadurch realisiert, dass ein Sicherungskarabiner auf der ganzen Parcourlänge nur am Anfang und am Ende der Strecke auf das Sicherungsseil aufgesteckt bzw. entnommen werden kann. Für alle Teilnehmer entwickelte sich ein sehr interessanter und an manchen Stellen auch ein spannender Tag, den man so schnell nicht vergessen wird! Der Dank gilt nochmals dem Aufsichtspersonal Nina Hüter, dem Jugendfeuerwehrwart Jörg Blankenburg und seinem Stellvertreter Felix Schütz, die ihre Freizeit zur Realisierung dieses spannenden Tages zur Verfügung gestellt haben.

Text: Freiwillige Feuerwehr Lauterbach (J.Blankenburg)
Fotos: Freiwillige Feuerwehr Lauterbach (J.Blankenburg)