Drucken
Zugriffe: 2854

Lauterbach, 17.05.2013
34 neue Wertungsrichter - Für die Kreisjugendfeuerwehr des Vogelsbergkreises
Mitte April wurde wegen großer Nachfrage, von der Kreisjugendfeuerwehr des Vogelsbergkreises zwei Wertungsrichterlehrgänge angeboten. Ein Lehrgang fand im Feuerwehrstützpunkt der Freiwilligen Feuerwehr Lauterbach-Mitte statt. Sehr erfreut über den guten Lehrgangsbesuch waren Wolfgang Repp und Fabian Frank, Fachbereichsleiter von der Kreisjugendfeuerwehr Vogelsberg für den Bundeswettbewerb. Unter den 34 Lehrgangsteilnehmer, die aus den Städten und Gemeinden Schotten, Schlitz, Freiensteinau, Homberg, Alsfeld und Lauterbach kamen, befanden sich auch Lauterbachs Stadtbrandinspektor/Wehrführer Hans-Jürgen Schütz und der stellvertretente Wehrführer Tony Michelis.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wurden die angehenden Wertungsrichter durch eine Power-Point Präsentation die Grundsätze (Wettbewerbsordnung des Bundeswettkampfs der Deutschen Jugendfeuerwehr) für den A-Teil (Löschangriff) und B-Teil (400 m Hindernislauf) geschult. Der A-Teil Wasserentnahmestelle „Unterflurhydrant“ oder „Offenes Gewässer“ wechselt alle zwei Jahre.

Hier müssen die jungen Feuerwehrleute schwere Saugschläuche kuppeln, einen Wassergraben, eine Leiterwand, eine Hürde und einen engen Tunnel durchqueren. Die Mannschaft besteht aus neun Personen zuzüglich einer Ersatzperson. Die Bewertungsrichtlinien für diesen Wettbewerb haben sich geändert. „Insbesondere das Werfen von Schläuchen und Gerät über den Wassergraben sind verboten", betonten die Fachbereichsleiter. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetpräsenz der Kreisjugendfeuerwehr Vogelsbergkreis unter www.feuerwehr-vogelsbergkreis.de

Bei dem B-Teil (Staffellauf) muss die Mannschaft eine Strecke von 400 Meter durchlaufen, bei dem Geschick und Cleverness gefragt ist.

Des Weiteren wurde der Fehlerkatalog für den Löschangriff und Hindernislauf besprochen.

Die Ausbilder, sowie StBI Schütz waren sehr erfreut über den Lehrgang, es sei eine sehr aufmerksame Truppe gewesen.

Zum Abschluss des Lehrgangs verteilten die Fachbereichsleiter die Urkunden und wünschten den neuen Wertungsrichtern viel Erfolg.

Die komplette Verpflegung wurde von der Feuerwehr Lauterbach-Mitte übernommen.

Text: Freiwillige Feuerwehr Lauterbach (A.Wahl)
Foto: Freiwillige Feuerwehr Lauterbach (A.Wahl)