Drucken
Zugriffe: 4163

Lauterbach-Maar, 14.11.2012
Nachwuchsbrandschützer bekamen Einblicke in die Erste Hilfe
Am Samstagnachmittag trafen sich die Bambinifeuerwehr und die Jugendfeuerwehr Lauterbach Ost im Feuerwehrgerätehaus in Maar um einen Nachmittag lang Grundlagen der Ersten Hilfe zu üben. Die Ausbilderin des DRK Arbeitsgemeinschaft Lauterbach und Alsfeld, Rebecca Wahl, begann mit dem richtigen absetzen eines Notrufes. Ausgedachte aber realistische Notfallsituationen aus dem häuslichen Umfeld mussten an die gespielte Leitstelle weitergegeben werden.

Danach wurde die Gruppe geteilt, die kleineren lernten das Richtige Anlegen eines Verbandes am Bein, Knie, Arm und am Kopf. Die größeren der Gruppe wurden von der Ausbilderin schon mehr gefordert, sie übten das Auffinden einer Bewusstlosen Person. Nach der Kontrolle nach Lebenszeichen wie Atmung und Puls musste die Cardio-Pulmunale Reanimation mit der Herz-Druckmassage in dem Rhythmus 30:2 durchgeführt werden. Die Jugendlichen mussten feststellen dass dies in der Hilfsfrist von 10 Minuten sehr anstrengend ist. Am Ende des spannenden Nachmittags wurde noch der mitgebrachte RTW der Rettungsdienstbereitschaft besichtigt und Erläutert. Die Kinder und Jugendlichen erhielten zur Erinnerung ein Pflasterdiplom. Die Betreuer der beiden Jugendgruppen Andreas Wahl und Florian Höhl die den Nachmittag organisiert hatten bedankten sich mit einem kleinen Pressend bei Rebecca Wahl. Der Stadtjugendfeuerwehrwart Jörg Blankenburg machte sich auch ein Bild vom den Nachmittag und hat ein positives Feedback an die Jugendlichen abgegeben.

P10202451 Kopie


Text: Freiwillige Feuerwehr Lauterbach (A.Wahl)
Fotos: Freiwillige Feuerwehr Lauterbach (A.Wahl)