Drucken
Zugriffe: 3986

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Lauterbach-Maar, 08.02.2013
Bei der Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins Maar im Unterrichtsraum der Feuerwehrunterkunft lobte Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller den großen Zusammenhalt der Feuerwehrfamilie, wo Kameradschaft echt gelebt werde, ein guter Korpsgeist herrsche  und eine hervorragende Kinder- und Jugendarbeit geleistet werde. Der Einsatz für den Nächsten sei in Maar kein Fremdwort.

Er dankte für die Mithilfe bei der Feuerwehr-Mitte und stellte die Zukunftsfähigkeit der Wehr fest. Der Bürgermeister lobte auch das Eingebundensein in die Dorfgemeinschaft. Die Grußworte des Ortsbeirates übermittelte Ortsvorsteher Horst Reiß. Er dankte für die Sicherstellung des Brandschutzes und  für die Unterstützung bei dörflichen Veranstaltungen. „Ich komme gerne hierher“, stellte Stadtbrandinspektor Hans-Jürgen Schütz fest. Die Kameradschaft werde gepflegt und Verein und Feuerwehr harmonierten vorbildlich. Er dankte ausdrücklich Andreas Wahl, der ehrenamtlich die Webseite der Feuerwehr pflege und stets aktualisiere. Die Ausbildung laufe gut, Wehrführer Martin Kreis sei ein „Vorturner“, der stets mit gutem Beispiel vorangehe und der mitgeholfen habe, dass die Feuerwehren der Stadt leistungsstark und zukunftsorientiert seien. Er zollte der Stadtverordnetenversammlung und dem Magistrat Dank für die stete Unterstützung vor allem bei der Umsetzung des neuen Feuerwehrkonzepts.

Vereinsvorsitzender Michael Schalla teilte mit, dass der Feuerwehrverein derzeit 211 Mitglieder habe, darunter 24, die aktiv in der Einsatzabteilung des Löschzugs-Ost tätig seien. Zurzeit würden in der Kinder- und Jugendabteilung 35 Kinder betreut. Der Vorstand wurde bei verschiedenen runden Geburtstagen aktiv und unterstützte unter Leitung von Andreas Wahl das Einsammeln der Weihnachtsbäume, einige gesellschaftliche Veranstaltungen im Dorf, den Außeneinsatz beim Anstrich des Gerätehauses und bei der Anbringung eines neuen Logos an der Giebelwand der Fahrzeughalle. Ferner standen an ein Arbeitseinsatz am Gemeindehaus, die Teilnahme am Familientag des Stadtfeuerwehrverbandes in Frischborn, der Besuch des Weihnachtsmarktes in Frankfurt und vor dem alten Rathaus in Maar und die Winterwanderung.

Jugendgruppenleiter Florian Höhl berichtete, dass die Jugendfeuerwehr derzeit 20 Mitglieder habe, die 1212 Stunden geleistet hatten, davon 858 Stunden für die feuerwehrtechnische Ausbildung. Nach einer längeren Vakanz nahm die Jugendwehr intensiv an dem Bundeswettkampf in Schlitz und Maar mit unterschiedlichen Ergebnissen teil und werde hier ihre Aktivitäten weiter steigern. Die Bambini-Gruppe wird von Frank Rausch geleitet und umfasst derzeit 15 Mitglieder, davon zwei aus Wernges. Insgesamt wurden 12 Treffen durchgeführt, darunter eine Besichtigung der Schlauchwerkstatt in Lauterbach und der Polizeistation Lauterbach, die Teilnahme am Familiennachmittag und ein Schnupperkurs „Erste Hilfe für Kids“. Natürlich wurde auch der Umgang mit der Feuerwehrtechnik geübt.

Wehrführer Martin Kreis erstattete den Jahresbericht für den Löschzug Ost. Im Berichtsjahr wurden einige landwirtschaftliche Anwesen besichtigt und die Funktion der Löschwasserzisternen überprüft. Andreas Wahl und Florian Höhl unterstützten die Feurwehr Lauterbach bei der Brandschutzerziehung in den Schulen. Der Löschzug Ost besteht aus 41 aktiven Mitgliedern, darunter zwei Frauen. Der Zug wurde 22-mal zu Mittel-, Klein- und einem Waldbrand alarmiert. Ferner stehen drei technische Hilfeleistungen und 13 Fehlalarme zu Buche. Alle Atemschutzgeräteträger nahmen an einer Unterweisung teil. Es gab fünf Zug- und sechs Gruppenübungen, zum Teil mit der Gruppe aus Willofs und Udenhausen sowie eine Übung mit dem Löschzug Ost und Mitte und eine Alarmübung  am Alten Esel. Die Gebäude des Löschzugs Ost wurden in Eigenleistung gereinigt und das Gerätehaus in Maar mit einem neuen Anstrich versehen.

Für die zentrale Kleiderkammer ist der Löschzuug mit Jens Lerch, Florian Höhl, Andreas Wahl, Marco Simon und Martin Kreis verantwortlich. Der Feuerwehrverein beschaffte auch Bastelmaterial für die Jugendfeuerwehr. Die Förderung der Jugendarbeit sichere den Fortbestand einer funktionierenden Feuerwehr, stellte Kreis fest. Die Gesamteinsatzstunden betrugen für 2012 4130 Stunden. Im Löschzug Ost herrsche eine gute kameradschaftliche Stimmung und die Ausstattung sei ausreichend.

Ehrungen, Vorstandswahlen und Verabschiedungen


Geehrt wurden von Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller und Stadtbrandinspektor Hans-Jürgen Schütz Bertram Friedrich für 40 Jahre Mitgliedschaft und er erhielt zugleich eine Münze der Stadt; Andreas Witte, Hans Lippert und Marco Ruppert für 20 Jahre Mitgliedschaft und Markus Mehl für 10-jährige Mitgliedschaft. Hans Lippert erhielt eine besonders vom Innenminister unterzeichnete Urkunde. Florian Höhl wurde zum Haupt-Feuerwehrmann befördert.


Bei den Vorstandswahlen traten alle Mitglieder wieder an. Anstelle von Marco Simon, der 15 Jahre als Schriftführer tätig war, wurde Benjamin Berroth gewählt.
Dies ist der im Jahr 2013 gewählte Vorstand des Feuerwehrvereins Maar.

Text: Lauterbacher Anzeiger (A. Hahner)
Fotos: Lauterbacher Anzeiger (A. Hahner)

Cookie-Hinweis

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte gespeichert werden und für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig sind. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten, eine optimale Performance und einen reibungslaufen Aufbau zu gewährleisten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann. Weitere Informationen zu diesen Cookies und der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzbestimmung. Mit der Nutzung unseres Nachrichtenportals stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.

Mehr Informationen zur Verwendung von Cookies auf unserer Seite, bieten wir Ihnen in unserer Datenschutzbestimmung.

Ok