Drucken
Zugriffe: 5251

Lauterbach-Maar, 27.08.2011
1. Stimmungsvolle Romantische Nacht mit buntem Programm am Dorfbach - Feuerwehrverein hatte dazu eingeladen
Mit
dieser Veranstaltung unterstützt der Feuerwehrverein Maar den Neubau beziehungsweise die Renovierung des evangelischen Gemeindehauses. Dass die Maarer ein Feiervolk sind, haben sie schon oft bewiesen, auch wenn es sich um bisher scheinbar unberührte Lokalitäten zum Feiern handelt. Nach dem Gemeindefest am Kirchplatz wurde von dem Feuerwehrverein Maar binnen einer Woche mit der Maschinenhalle von Herbert Feick ein weiterer Festplatz aus der Taufe gehoben. Die schöne Örtlichkeit am Dorfbach, dem „Eckwasser“, lockte Scharen von Besuchern an. Insbesondere beim Feuerwerk und beim Festgottesdienst waren die Sitzplätze alle belegt.

Mit einem gelungenen Fassbieranstich durch Pfarrvikarin Luise Berroth begann das Fest. Sie wurde dabei flankiert von Bierkönigin Helena, Brauereivertreter Timo Scharmann, Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller und Ortsvorsteher Horst Reiß.
Nachdem die Illuminationsbecher einmal von einem Regenschauer ausgelöscht waren, hatte der Wettergott beim kleinen aber feinen Feuerwerk wenigstens ein Einsehen, und es regnete fortan bis zum Ende des Festes am Sonntagabend nicht mehr. Am Sonntag schloss sich an den bestens besuchten Festgottesdienst zur Mittagszeit ein Blasmusikkonzert des Posaunenchors Udenhausen an. Auch für die Kinder war bestens gesorgt. Auf der Hüpfburg herrschte reger Betrieb und der Kinderparcours sowie die Vorführungen der Firma JM Modellsport waren gut frequentiert. Für das leibliche Wohl sorgte das Team vom Ludderbächer Näselstübbche. Außerdem hatten die Frauen der Feuerwehrmänner selbstgebackenen Kuchen im Angebot.
Richtig eng wurde es am Eckwasser beim Entenrennen. Die Dorfkinder schickten über 50 Enten auf die Reise, die frenetisch angefeuert wurden. Am Ende setzte sich die Ente von Hannah Radzio durch und verwies die Enten von Lisette Kröll und Jonas Valentin Bensel auf die Plätze zwei und drei. Für die drei Erstplatzierten gab es für die Eisdiele Gutscheine.
Beim Parcours der Modellsport-Firma mussten die Kinder einen Dreikampf aus Zielfliegen, Dosenwerfen und Hufeisenwerfen bewältigen. Am geschicktesten erledigte dies Rebecca Seip aus Freienseen, die vor der Zweitplatzierten Elena Schrödl und dem Dritten Elias Stumpf siegte und ein großes ferngesteuertes Auto in Empfang nahm. Für die anderen Teilnehmer gab es Mini-Modellflugzeuge als Trostpreise.
Seitens des Vereins wurde bereits eine Wiederholung des Eckwasserfestes in zwei Jahren in Aussicht gestellt.

Wir möchten uns noch einmal an dieser Stelle bei unserer Patenschaftsfeuerwehr aus Niederaussem für Ihren Besuch und all denjenigen Bedanken die uns bei diesem Fest unterstützt haben.

Vielen Vielen ♥ - Dank.

 
 
{phocagallery view=category|categoryid=18|limitstart=0|limitcount=0|detail=6}

 Ein Beitrag von Osthessen - News >lesen<